Bei der 18. Preisverleihung des Wettbewerbs „Wir suche die beste Jubiläumsschrift“ stand Winfried Leinweber ganz oben auf dem Treppchen. Das Mitglied des Vereins
Niedersächsische Sportpresse (VNS) hat als Projektleiter der Festschrift zum 150jährigen Bestehen des Hannoverschen Rennvereins (HRV) bei der Auszeichnung in Adendorf den ersten Platz belegt. An dem vom Niedersächsischen Institut für Sportgeschichte (NISH) alle zwei Jahre ausgeschriebenen Wettbewerb nahmen diesmal insgesamt 60 Vereine mit ihren Jubiläumsschriften teil. 

Leinweber, ein anerkannter Fachjournalist im Galopprennsport, hat durch seine Erfahrung und Wissen in dieser Sportart, maßgeblich zum Erfolg der Jubiläumsbuches beigetragen. Der frühere Sportredakteur im Axel-Springer-Verlag kündigte an, dass die Auszeichnung der Teilnehmer im Jahr 2021 in Hannover stattfindet.
„Das fachlich ausgewiesene Autorenkollektiv hat durchgängig qualitativ hochfertige Texte verfasst und seine Recherchen mit Quellenbeständen städtischer Archive unterfüttert. Insgesamt eine rundherum gelungene und gründliche Darstellung des Geschehens in 150 Jahren Galopprennsport in Niedersachsen“, so die Laudatio des NISH-Vorsitzenden Wilhelm Köster. Das Institut sammelt und archiviert seit 38 Jahren die wichtigsten Sportereignisse in Niedersachsen. Es dient als Anlaufstelle für Verbände und Vereine, die ihre Geschichte erhalten, erforschen und präsentieren wollen.