Der Verein Niedersächsische Sportpresse (VNS) trauert erneut um einen lieben Kollegen. Erk Bratke aus Barsinghausen ist im Alter von 62 Jahren am 28. Oktober gestorben. Der Tod überraschte den freien Sportjournalisten am Ende eines Türkei-Urlaubs auf der Fahrt vom Hotel zum Flughafen.

Erk Bratke war das „Gesicht der Fußball-Berichterstattung“ in Barsinghausen. Dort, am Deister, kannte er fast jeden Spieler. Das VNS-Mitglied berichtete viele Jahre in der „Deister-Leine-Zeitung“ und im „Deister Echo“ über seinen geliebten Sport mit dem runden Ball. Erk war Fan vom 1. FC Köln und verehrte besonders Wolfgang Overath und Heinz Flohe, die er persönlich kannte und schätzte. Sein fachliches Wissen, seine Kompetenz, die außergewöhnlich gute Vernetzung im Raum Barsinghausen sowie seine offene und ehrliche Art zeichneten ihn aus.

Zusammen mit seinem Freund Manfred Finger vom Niedersächsischen Fußball-Verband (NfV) moderierte Erk Bratke viele Jahre lang die „Sport-Gala“ in Barsinghausen. „Das hat er mit großem Engagement und Freude getan. Erk war stadtbekannt, weil er sich auch für viele Sportler mit Problemen stark gemacht hat“, berichtete Finger. Den Sportjournalisten und vor allem den Menschen Erk Bratke werden in Zukunft viele seiner Freunde und Bekannten vermissen.

Der Vorstand und die Mitglieder des VNS sind sehr traurig. Sie werden Erk nicht vergessen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und der Familie.

H.-J. Zwingmann