v. l.: Winfried Leinweber, Uwe von Holt, Jürgen Ketelhake, Jonas Freier, Bodo Krüger, hintere Reihe v. l.: Dirk Tietenberg, Gerd Poestges, Florian Krebs, Hans-Joachim Zwingmann, Foto: Wolfgang Weihs

Das war ein Rekord. Das Familienfest des Vereins Niedersächsische Sportpresse (VNS) mit „Spargel satt und Kegeln“ wurde mit 64 Teilnehmern zu einem Volltreffer. Schon im Vorfeld war für viele Mitglieder klar, dass der Umzug von Wettmar nach Ehlershausen kein Nachteil werden würde. Da die „Waldschänke“ vor den Toren von Großburgwedel einigen Häuser-Neubauten weichen musste, hatte der Vorstand das „Gasthaus Bähre“ als neues Domizil ausersehen. Eine gelungene
Wahl, wie sich nach der Veranstaltung dann auch herausstelle."Ich hoffe, dass es allen gefallen hat. Eine Wiederholung im nächsten Jahr bietet sich geradezu an", so VNS-Vorsitzender Hans-Joachim Zwingmann.

Besonders die neuen Mitglieder und Kollegen, die erstmals an diesem Treffen teilnahmen, waren nicht nur voll des Lobes wegen der Speisen und Getränke, sondern weil man sich abseits der täglichen Arbeit auch einmal in Ruhe und in aller Gelassenheit über die Probleme des Alltags in den Redaktionen unterhalten konnte. „Das war einfach toll. Ich habe mit Kollegen neue Kontakte knüpfen können“, freute sich Neu-Mitglied Florian Kula, der aus der Region Braunschweig angereist war. Auch Chefredakteur Bodo Krüger von der Neuen Presse in Hannover, der viele Jahre in der Sportredaktion tätig war, stellte mit großer Freude fest: „Ich habe hier Kollegen wieder getroffen, mit denen ich in meinen Anfängen zusammen gearbeitet habe. Das war großartig und das Erscheinen wert.“ Er meinte damit in erster Linie Herbert Rösner, der als 90jähriger Nestor des Vereins ebenfalls nach Ehlershausen gekommen war.

Für viel Gesprächsstoff sorgte aber leider immer noch der plötzliche Tod von Klaus-Dieter Virgils, der in den vergangenen 25 Jahren stets bei diesem Meeting dabei war. Er wusste meist am Schluss der Veranstaltung auch, wer wie viel Spargel und wie viele Schnitzel in der Runde verdrückt hatte, Dass er selbst oft der „Rekordmann“ war, verschwieg „Pülleken“ nur allzu gern. Die Mitglieder legten für ihn und den vorher verstorbenen Mitgliedern Erich Harrigfeld und Ulrich Everling eine Gedenkminute ein.

Im Mittelpunkt standen bei dieser Versammlung jedoch die Ehrungen. Für 25 Jahre im Beruf des Sportjournalismus erhielten Urkunden und die „Silberne Ehrennadel“ des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS): Bodo Krüger, Uwe von Holt, Jonas Freier und Dirk Tietenberg (alle Neue Presse) sowie Florian Krebs (Bild), Winfried Leinweber (früher Bild) und Jürgen Poestges (Cellesche Zeitung). Mit „Gold“ wurde VNS-Vize Jürgen Ketelhake ausgezeichnet, der 1978 in die Pressestelle bei Toto/Lotto in Hannover eingetreten war. Die Mitglieder des VNS gratulieren herzlich und wünschen den geehrten Mitgliedern für die Zukunft alles Gute.

Auch der Sport kam bei diesem „Familienfest“ nicht zu kurz. Im von Jürgen Ketelhake organisierten Kegel-Wettbewerb setzten sich am Ende erneut die Favoriten durch. Bei den Damen siegte erwartungsgemäß die Brasilianerin Regina-Luna Klemm, bei den Sportjournalisten konnte sich Holger Staab vor Norbert Fettback, Jonas Freier, Stefan Kamer und Oliver Vosshage behaupten. Sie wurden mit einer Medaille des Kegler-Verbandes ausgezeichnet.